In Österreich gelten für Modellflieger gewisse Regeln.
Von geschätzt 20.000 verkauften Drohnen haben ca. 700 eine Genehmigung der Austro Control. (Kenny Lang, heute konkret, ORF)
Fluggeräte, die langsamer als 60km/h auf einer maximalen Höhe von 30m fliegen können und unter 250g Eigengewicht aufweisen, unterliegen nicht dem Luftfahrtgesetz und müssen nicht von der Austro Control bewilligt werden.

Geflogen werden darf trotzdem nur unter folgenden Voraussetzungen:

  • genügend Abstand zu fremden Sachen und Personen um Gefährdung zu vermeiden
  • Genehmigung des Grundstückeigentümers

In den Modellsport fallen Flüge mit:

  • max. Flughöhe 150m
  • max. Entfernung: ca. 1000m – max. bis zur Sichtgrenze
  • max. Gewicht: 25kg
  • Haftpflichtversicherung

Grundsätzlich nicht erlaubt sind:

  • FPV-Flug ohne Spotter (First Person View, also mit Kamera auf der Drohne + Videobrille)
  • Flug im Umkreis von Flugplätzen
  • Flug über Menschenansammlungen und
  • Flug über dicht besiedeltem Gebiet.
  • Video bzw. Fotoaufnahmen auf Speichermedium (DSchG)

Sobald gewerblich geflogen wird, gelten für Pilot und UAV (Unmanned Aerial Vehicle – unbemanntes Luftfahrzeug) andere Regeln.
Hier wird unterschieden ob mit oder ohne Sichtkontakt geflogen wird, nach Einsatzgebiet und Gewichtsklassen. Auf jeden Fall muss das Fluggerät aber von der Austro Control bewilligt werden.

Klasse 1 – mit Sichtkontakt (max. 150kg, max. 150m, Kennzeichnungspflicht)
Klasse 2 – ohne Sichtkontakt (Musterprüfung, Pilotenschein)

Einsatzgebiete:
1 – unbebautes Gebiet (keine Gebäude, keine anderen Personen)
2 – unbesiedeltes Gebiet (Lagerhallen, Runinen etc., vereinzelt Personen)
3 – besiedeltes Gebiet (Wohn- Gewerbe- und Erholungsgebiet)
4 – dicht besiedeltes Gebiet (Ortskern)

Gewichtsklassen:
bis 5kg
5kg bis 25kg
25kg bis 150kg

Um die Kategorie festzulegen werden die Einsatzgebiete und Gewichtsklassen verknüpft. So fällt ein Multikopter mit 5kg im Einsatzgebiet 1 in Kategorie A und über dicht besiedeltem Gebiet in Kategorie D. Das bedeutet, dass das Fluggerät strengeren Lufttüchtigkeitsanforderungen genügen muss.

Quelle:
Austro Control

Angaben ohne Gewähr!